HM-Logo

Maschinenelemente II

Dieses Fach mit nur 2 Semesterwochenstunden Vorlesung gehört zum Modul "Angewandte Technik" und schließt mit einer 60-minütigen schriftlichen Prüfung ab (alte Prüfungsordnungen mit Studienbeginn VOR dem WS 18/19: 90 Minuten). Wie der Prüfungsmodus tatsächlich aussieht, wird sich vermutlich durch die Corona-Situation noch ändern. Das Notengewicht beträgt 40%, die beiden anderen Lehrveranstaltungen dieses Moduls zählen jeweils 30%.

Eine Warnung: Es scheint sich aufgrund des Notengewichts die Einstellung verbreitet zu haben, dass dieses Fach ja sowieso nicht wichtig sei. Dem muss ich (auch im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen) ausdrücklich widersprechen!
Im Studienplan steht, was auch Sie dringend ernst nehmen sollten: zur üblichen Präsenzzeit (hier wöchentlich 90 Minuten) kommt noch die 1,5-fache Zeit dazu für Selbststudium, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung.

Inhalt der Vorlesung:

(Fortsetzung von Maschinenelemente I aus dem 2. Semester)

  1. Elastische Federn (Werkstoffe, Kennlinien, Federpakete, Bauformen, Beanspruchungen)
  2. Schwingungsvorgänge (Biegeschwingungen, Torsionsschwingungen, Resonanzfrequenzen)
  3. Wälzpaarungen (Punktberührung, Linienberührung, Hertzsche Pressung, Festigkeitswerte)
  4. Wälzlagerungen (Lagerbauformen, Lagerungsarten, Wälzlagerberechnung)
  5. Getriebe (Bauformen, übersetzung, Wirkungsgrad, einfache Zahnradberechnung)
  6. Wellenkupplungen (Bauformen, Anwendung)
  7. Übungs- und Prüfungsaufgaben einschl. Formelsammlung

Ein aktuelles Skript (neue Version 13) als begleitende Unterlage zur Vorlesung wird in Moodle zum Download angeboten. Es enthält auch Übungs- und Prüfungsaufgaben. Den Zugangs-Link zum Moodle-Kurs finden Sie in "nine".

Es kommen regelmäßig Klagen, dass wir zu wenig Übungsaufgaben zur Verfügung stellen.
Meine Antwort darauf ist: Wenn Sie die Aufgaben aus dem Skript schon alle kennen (und können!), nehmen Sie sich eine der alten Prüfungen, rechnen diese nur mit Formelsammlung und Taschenrechner in 60 Minuten vollständig durch und haben dann volle Punktezahl (wenn Sie schon alles können, geht es sogar schneller)!
Noch eine Ermahnung: Es ist sinnlos, eine auswendig gelernte Lösung abzuspulen. Wir sind keine Berufsschule, sondern Sie brauchen die Fähigkeit zum Wissens- und Methoden-Transfer! Dazu müssen Sie JEDEN Lösungsschritt verstanden haben, warum der genau so und nicht anders sein muss!

Ein Tipp zur Prüfungsvorbereitung aus meiner Korrekturerfahrung: Vielen Studierenden mangelt es massiv an mathematischen Grundkenntnissen und in der Fähigkeit, eine einfache technische Zeichung zu lesen. Mit mathematischen Grundkenntnissen meine ich jetzt nicht Differential- und Integralrechnungen, die Sie natürlich auch beherrschen müssen, sondern Unterstufenwissen, wie Dreisatz oder primitivste Dreiecks- oder Kreisgeometrie! Und nein, ich übertreibe hier absolut nicht!

Wenn Sie nun immer noch meinen, Sie bräuchten mehr Aufgaben, finden Sie links den Punkt "Literatur". Auch die Webseiten von weltweit unzähligen ME-Professoren können als Quelle dienen. Sie sind mittlerweile fortgeschrittene Studierende, bitte suchen und finden Sie selbst! Für gezielte Fragen dient dann meine Sprechstunde, und das natürlich nicht erst 2 Wochen vor der Prüfung.

Weitere Klagen beziehen sich darauf, dass die Aufgaben im Skript alle uralt sind. Ja und? Unsere Aufgaben entsprechen dem Stand heutiger Konstruktionen und sie enthalten genau das, was wir Ihnen beibringen müssen, und was von Ihnen als künftige Ingenieur*innen erwartet wird. Wenn unsere Aufgaben jetzt vielleicht 10 Jahre alt sind, heißt das für Sie, dass sie noch nicht so extrem kostenoptimiert und daher leichter zu verstehen sind als manche ganz aktuellen Konstruktionen (die wir auch aus Patent- und Copyright-Gründen hier nicht veröffentlichen wollen).

download Moodle-Prüfung vom SS 2020
download Moodle examination from SS 2020
(for IMT and CiE lectures)
download Moodle-Prüfung vom WS 2020/21
Achtung in der ersten hier angebotenen Version haben die Notfallswerte nach 2.1 gefehlt.

Zum Schluss möchte ich interessierte Studierende auf meine → privaten Projektseiten hinweisen, auf der es für Getriebekonstrukteure Profi-Software zur Zahnradberechnung und zur Wälzlagerberechnung in Getrieben gibt.